Prager Altstadt "Staré Mesto"

Die Altstadt ist der östlich der Moldau gelegene lebhafte Kern von Prag mit Sehenswürdigkeiten, gepflasterten Straßen und Restaurants. 

Das Zentrum von Prag ist in zwei Regionen getrennt, die Prager Alstadt Staré Mesto auf dem östlichen Moldauufer mit Sehenswürdigkeiten wie dem Altstädter Rathaus, Jüdischen Viertel und der Astronomischen Uhr. 

Die Prager Burg mit dem Veitsdom, Goldenen Gässchen und der John Lennon Wall gehört zur Prager Kleinseite auf dem westlichen Moldauufer. 

Beide Seiten werden seit 1402 von der Karlsbrücke verbunden, dem Wahrzeichen von Prag. 

Hier haben wir alle wichtigen Informationen zur Prager Altstadt gesammelt, einschließlich Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, guten Orten zum Essen, Hotels, Museen und Reisetipps. 


Was kann ich in der Altstadt machen?


Sehenswürdigkeiten, Attraktionen & Erlebnisse

Oktober 19, 2020

Hier wird die gesamte Geschichte des Bausteins aus ...

Weiterelesen

Oktober 19, 2020

Das Alchemie Museum liegt im Jüdischen Viertel in ...

Weiterelesen

Oktober 19, 2020

Das Apple Museum wurde 2015 eröffnet und befasst ...

Weiterelesen

Oktober 4, 2020

Die Karlsbrücke ist eine der ältesten Steinbrücken Europas. ...

Weiterelesen

Oktober 4, 2020

Der Wenzelsplatz liegt in der Prager Neustadt. Zahlreiche ...

Weiterelesen

Oktober 4, 2020

Das Nationalmuseum steht am oberen Ende des Wenzelsplatz. ...

Weiterelesen

Oktober 2, 2020

Das Mucha-Museum liegt in Prags Innenstadt in einem ...

Weiterelesen

Oktober 2, 2020

Das Clementinium war früher ein Jesuitenkolleg, das aus ...

Weiterelesen

September 28, 2020

Das jüdische Viertel von Prag entstand im 13.Jahrhundert. ...

Weiterelesen

Führungen


Touren, Tickets und Führungen

Wie komme ich zur Altstadt?

Das Zentrum der Altstadt ist der Altstädter Ring. Er ist auf der einen Seite mit der Karlsbrücke und auf der anderen Seite mit dem Wenzelsplatz verbunden.

Öffentlich ist der Altstädter Ring mit Sehenswürdigkeiten wie dem Altstädter Rathaus, der Astronomischen Uhr und dem Jan Hus Denkmal am einfachsten mit der U-Bahn-Linie A, grüne Linie, Haltestelle Staroměstská, erreichbar. Zum Wenzelsplatz fährt die grüne Linie A oder die gelbe Linie B, Haltestelle Můstek oder die gelbe Linie A und die rote Linie C, Haltestelle Muzeum.

Jüdisches Viertel Josefov

Das jüdisches Viertel liegt im Norden der Prager Altstadt. Heute können in dem ehemaligen Ghetto bedeutende Zeugnisse des jüdischen Lebens in der Stadt Prag besichtigt werden.
Es ist zu Fuß vom Altstädter Ring circa 750 Meter entfernt und innerhalb von 10 Minuten zu erreichen.

Öffentlicher Verkehr: 

Der öffentliche Nahverkehr in Prag besteht aus Metro (U-Bahn), Straßenbahnen und Bussen sowie Umlandbussen. Die Seilbahn auf den Petrin gehört ebenfalls dazu.

Essen in der Altstadt

Essen in der Altstadt

In der Prager Altstadt gibt es viele Lokale, die typisch tschechische Küche anbieten. Die tschechische Küche ist nahe verwandt mit der österreichischen, ungarischen und der süddeutschen. Es gibt viele Fleischgerichte, die typischer Weise mit Saucen zubereitet werden. Sehr beliebt sind jede Art von Knödeln als Beilage.

Man isst in Prag relativ früh zu Mittag, gegen 12 Uhr. Das Mittagessen ist die Hauptmahlzeit, abends gibt es oft nur kalte Gerichte. Daher schließen viele Restaurants am Abend relativ früh.

Guten Appetit oder „Dobrou chut‘“ und „Přeji vám dobrou chuť“   wie der Prager sagt……

Oktober 15, 2020

In Tschechien soll das beste Bier gebraut werden ...

Weiterlesen

Oktober 15, 2020

Weltweit trinken Tschechien am meisten Bier. Mit einem ...

Weiterlesen

August 20, 2020

Die tschechische Küche wird auch als böhmische Küche ...

Weiterlesen

Oktober 26, 2020

Die Märkte in Prag haben viel zu bieten: ...

Weiterlesen

August 31, 2020

Früher waren Prager Cafés beliebte Treffpunkte für Intellektuelle, ...

Weiterlesen

August 31, 2020

Wer in Prag ist, möchte natürlich auch die ...

Weiterlesen
Geschichte der Altstadt

Geschichte der Altstadt

Das Zentrum der Prager Altstadt bildet der Altstädter Ring mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Im 11. und 12. Jahrhundert ließen sich hier Kaufleute und Handwerker nieder, die befestigte Prager Altstadt bekam 1234 das Stadtrecht zugesprochen.

Im 13. Jahrhundert entstand das jüdische Viertel, das im Norden der Prager Altstadt liegt.

Während des 2. Weltkriegs erlitt Prag nur wenige Beschädigungen durch alliierte Luftangriffe, da die zu 90% tschechische Bevölkerung geschont werden sollte.

Der Charme der Altstadt besteht aus dem Nebeneinander von Bauwerken aus verschiedenen Epochen, hinter mancher barocken Fassade verbergen sich außerdem noch gotische Mauern, die ihrerseits auf romanischen Fundamenten ruhen ...

Die wichtigsten Perioden:

  • Die befestigte Prager Altstadt bekam 1234 das Stadtrecht zugesprochen, im 13. Jahrhundert entstand das jüdische Viertel, das im Norden der Prager Altstadt liegt.
  • Unter Karl IV. und Wenzel IV. setzte ein Bauaufschwung ein, zahlreiche Kirchen und auch profane Bauten entstanden, unter anderen wurde das Altstädter Rathaus ausgebaut, das Carolinum, die Karlsuniversität und die Karlsbrücke wurden errichtet. 
  • Die Herrschaft der Habsburger ab dem 16. Jahrhundert brachte neben einigen Tiefpunkten einen neuen Glanz. Im 18. Jahrhundert schlossen sich die bisher unabhängigen Prager Städte Hradschin, Kleinseite, Altstadt und Neue Stadt sich hinter einer gemeinsamen Stadtbefestigung zusammen.

Auch interessant


November 4, 2020

Was kann man in Prag mit Kindern machen?Bei ...

Weiterlesen

Oktober 26, 2020

Was kann man in Prag machen?Neben den klassischen ...

Weiterlesen

Oktober 15, 2020

Welche Aussichtspunkte gibt es in Prag? Hier ist ...

Weiterlesen

Oktober 9, 2020

Welche sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Prag? Die ...

Weiterlesen

August 27, 2020

Was kann man in Prag bei Regen machen? ...

Weiterlesen

August 21, 2020

Das charmante Prag ist gespickt mit interessanten Museen, ...

Weiterlesen
>