Prager Rathausuhr (Astronomische Uhr)

Aktualisiert am 7. März 2021 von Thomas
Prager Rathausuhr (Astronomische Uhr)

Die Prager Rathausuhr wird auch Aposteluhr oder Altstädter Astronomische Uhr genannt.

Sie befindet sich an der südlichen Wand des Altstädter Rathauses.

Sie ist eines der Wahrzeichen von Prag, ein wichtiges Kulturdenkmal und gilt als Meisterwerk gotischer Wissenschaft und Technik.

Was kann ich vor der Rathausuhr machen?

Was kann ich vor der Rathausuhr machen

Vor der Rathausuhr kann man zu jeder vollen Stunde das Schauspiel der beeindruckenden Uhr bewundern.

Danach bietet sich ein Besuch des Altstädter Rathauses an, dessen historische Säle besucht werden können. Eine Turmbesteigung ist ebenfalls möglich.

Geführte Touren können gebucht werden.

Zeitpunkt des Schauspiels an der Rathausuhr

Zeitpunkt des Schauspiels an der Rathausuhr

Zu jeder vollen Stunde zwischen 9:00 und 23:00 Uhr findet an der Rathausuhr ein kleines Schauspiel statt, das genau 45 Sekunden dauert.

Zwei Fenster der Uhr öffnen sich und die zwölf Apostel ziehen vorbei, während der Sensenmann die Todesglocke läutet und mit der anderen Hand eine Sanduhr hochhält.

Wie komme ich zur Rathausuhr?

Wie komme ich zur Rathausuhr

Die Rathausuhr befindet sich am Altstädter Rathaus mitten in der Innenstadt von Prag am Altstädter Ring.

Zu erreichen ist das Altstädter Rathaus mit der Metro A, grüne Linie, Haltestelle Staroměstská, was auf Deutsch „Altstadt“ bedeutet.

Geschichte der Uhr

Geschichte der Uhr

Das Prager Rathaus wurde im Jahre 1338 im gotischen Stil errichtet, sein ältester Teil ist der Turm mit einer Erkerkapelle und der Aposteluhr.
Einer der ältesten Teile der Uhr ist das mechanische Uhrwerk mit dem astronomischen Zifferblatt, es stammt aus dem Jahre 1410. Endgültig fertiggestellt wurde sie gegen Ende des 15. Jahrhunderts von Magister Hanuš aus Rosen.

Im Laufe der Jahrhunderte musste dıe Uhr mehrmals repariert werden, im Zweiten Weltkrieg wurde sie schwer beschädigt, konnte jedoch 1948 wieder in Betrieb genommen werden.

Die Uhr hat drei Zeiger, den Sonnenzeiger, den Mondzeiger und einen Zeiger, der anzeigt, in welchem Sternzeichen die Sonne gerade steht.

Das untere Rund der Uhr ist in 365 Stufen eingeteilt und dient als Kalender, der jeden Tag ein Feld vorrückt.

Die Uhr ist mit verschiedenen Figuren verziert, die des Sensenmannes ist besonders beeindruckend. Jeden Tag zur vollen Stunde findet ein kleines Schauspiel statt.

Die Sage erzählt, dass Meister Hanuš nach Fertigstellung der Uhr die Augen ausgestochen wurden, damit er keine anderen Uhren dieser Art schaffen könne. Daraufhin ging Hanuš von dem Klang des Glockenschlages geleitet nochmals zu der Uhr und legte seine Hand in das Uhrwerk, welches daraufhin stehenblieb und 100 Jahre lang nicht repariert werden konnte.

Heute ist die Uhr eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Prag.

Kontakt

  • Adresse: Staroměstské nám. 1/3, 110 00 Staré Město, Prague
  • Öffentlich: U-Bahnlinie A, grüne Linie, Haltestelle Staroměstská
  • Öffnungszeit: die genauen Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte folgender Webseite.

Verwandte Beiträge

>