6 gute Einkaufsstraßen in Prag

Aktualisiert am 22. Februar 2021 von Heike
6 gute Einkaufsstrassen in Prag

Einkaufen kann man überall in Prag und für jeden Geschmack ist etwas zu finden.

Die größte Dichte an angesagten Einkaufsadressen findet man am sogenannten “Goldenen Kreuz” unweit vom Wenzelsplatz und wer Luxus sucht, geht in die Pariser Straße.

Damit Sie eine ungefähre Vorstellung von den Einkaufsstraßen bekommen, haben wie hier eine Auswahl für Sie zusammengestellt.

1. Das Goldene Kreuz

Das Goldene Kreuz in Prague

An seinem unteren Ende bildet der Wenzelsplatz mit den hier zusammenlaufenden Straßen das sogenannte „Goldenen Kreuz“.

Na Příkopě – Am Graben – gilt als traditionelle Einkaufsstraße, in der auch viele Banken sind, in der Narodni Trida – der Nationalallee – findet man zahlreiche Kaufhäuser und kulturelle Einrichtungen, der Wenzelsplatz ist das Einkaufszentrum der Stadt schlechthin.

2. Der Graben – Na Příkopě

Na Prikope in Prague

Eine der bekanntesten Einkaufsstraßen in Prag dürfte wohl Na Příkopě sein, was auf Deutsch „Der Graben“ bedeutet. Der Graben verbindet den Wenzelsplatz mit dem Platz der Republik und bildet somit die Grenze zwischen Alt- und Neustadt. Teilweise ist Na Příkopě als Fußgängerzone angelegt.
Zu erreichen ist Der Graben entweder über den Wenzelsplatz, U-Bahn grüne Linie A oder gelbe Linie B, Haltestelle Můstek, oder über den Platz der Republik, Náměstí Republiky, gelbe Linie B.

Das Straßenbild ist geprägt von repräsentativen Bauten, unter ihnen das Hauptquartier der Tschechischen Nationalbank, Palais, Einkaufszentren und mehr oder weniger luxuriösen Geschäften. Unter anderem findet man hier Bershka, Boss, Mango, Deichmann, Benetton, Adidas und viele mehr.

Entlang des Grabens sind drei Einkaufszentren zu finden, die teilweise in ehemaligen Palais liegen:  Slovanský dům – Das Deutsche Haus – und Černá růže – Die schwarze Rose – bieten Einkaufsmöglichkeiten auf gehobenem Niveau, das etwas kleinere Myslbek liegt im mittleren Preisniveau.
Zahlreiche Cafés und Restaurants laden zum Ausruhen ein, unter ihnen TGI Friday’s, McDonald’s und Subway, Café Continental ist ebenfalls erwähnenswert.

Ursprünglich befand sich an der Stelle, wo heute die Einkaufsstraße liegt, ein Graben, der 1760 zugeschüttet und zu einer Straße umgestaltet wurde. Früher hatte die Straße andere Bezeichnungen, seit 1871 trägt sie ihren heutigen Namen.

In unmittelbarer Nähe zu Na Příkopě liegt das Nationalmuseum, der Wenzelsplatz sowie der Platz der Republik.

3. Die National Allee – Národní Třída

Narodní Trida Prague

Národní Třída verläuft an der Grenze zwischen Alt- und Neustadt bis zum Moldauufer. Sie ist einer der bedeutendsten Boulevards in Prag.
Zu erreichen ist die Národní Třída mit der U-Bahn, gelbe Linie B, Haltestelle Národní Třída.

Zahlreiche Palais wechseln sich ab mit Einkaufshäusern, kleineren Geschäften und Boutiquen sowie kulturellen Einrichtungen. Das 4-stöckige Kaufhaus My Narodni hat im obersten Stock eine Terrasse, die einen schönen Ausblick auf Prag bietet. Die britische Supermarkkette Tesco findet man in einem Gebäude aus den 1970er Jahren, damals bekannt als Máj, das als eines der wenigen Kaufhäuser in der Tschechoslowakei während des Kommunismus fungierte. 2006 wurde das Gebäude zum „Kulturellen Denkmal der tschechischen Republik“ ernannt.

Neben zahlreichen Jazz Klubs und Galerien liegt auch das Nationaltheater in der Národní Třída. Restaurants und Cafés laden zum Ausruhen ein, unter ihnen einige der berühmtesten Prager Cafés wie Café Slavia oder das Café Luxor.

Früher befanden sich an der Stelle der National Allee die Ringmauern der Altstadt. Früher hieß die Straße Neue Allee, seit 1918 hat sie ihren heutigen Namen, National Allee – Národní Třída. An der Stelle, an der die Polizei im November 1989 eine Studentendemonstration zerschlug, befindet sich eine Gedenkplakette. Das Ereignis gilt als der Beginn der Samtenen Revolution.

In unmittelbarer Nähe zur Národní Třída liegt der Wenzelsplatz, zum Pulverturm sind es nur wenige Gehminuten.

4. Der Wenzelsplatz – Václavské náměstí

Der Wenzelsplatz in Prague

Rund um den Wenzelsplatz und die angrenzenden Straßen findet sich eine riesige Auswahl an Geschäften und Boutiquen unterschiedlicher Preisklassen. Zu erreichen ist der Wenzelsplatz mit der U-Bahn, grüne Linie A oder gelbe Linie B, Haltestelle Můstek bzw. über die Haltestelle Muzeum, gelbe Linie A oder rote Linie C.

Es gibt neben einigen großen Kaufhäusern sehr viele Einzelhandelsgeschäfte, die Mode und Waren aller Art anbieten. Das Stammhaus des weltweit vertretenen Schuhgeschäfts Bat’a ist ebenso hier zu finden wie 2 Filialen von C&A. Zahlreiche Platten- und Buchläden sowie Antiquariate, die oft auch große Bestände an deutschen Büchern haben, laden zu einem Besuch ein.

Manufaktur-Filialen bieten handgemachte Seifen, Holzspielzeug, Keramik sowie das berühmte tschechische Glas an. Zahlreiche Cafés, Restaurants und Bars laden zum Ausruhen nach dem Einkaufen ein.

Eigentlich ist der Wenzelsplatz kein Platz, sondern ein 60 Meter breiter und 750 Meter langer Boulevard. Seit der Gründung der Neustadt im Jahr 1348 bildet er deren Mittelpunkt. Da hier früher ein Pferdemarkt stattfand, hieß der Platz ursprünglich „Rossmarkt“, seinen jetzigen Namen erhielt er erst 1848. Der Platz diente oft als Kulisse für politische Demonstrationen und Manifestationen.

Die Hauptattraktion des Wenzelsplatz ist die Reiterstatue des Heiligen Wenzels sowie das Nationalmuseum. Altstädter Ring und Platz der Republik sind nur 600 Meter entfernt.

5. Die Pariser Straße – Pařízska úlica

Die Pariser Strasse in Prague

Die Pariser Strasse ist die teuerste und luxuriöseste Einkaufsstraße von Prag. Der 24 Meter breite und 660 Meter lange Boulevard, der beidseitig mit Bäumen bepflanzt ist, verläuft direkt durch das jüdische Viertel in Prag in Richtung Moldau und bildet somit einen Übergang zwischen Alt- und Neustadt. Zu erreichen ist die Pariser Straße mit der U-Bahn, grüne Linie A, Haltestelle Staroměstská. Die Haltestelle Pařízka der Buslinie 194 liegt ungefähr in der Mitte der Straße.

Die Geschäfte und Boutiquen in den Jugendstil- und Neobarockhäusern bieten eine Mischung aus internationalen Marken und Luxusmarken. Es gibt zahlreiche Schmuckgeschäfte und Designerboutiquen. Viele große und bekannte Designer haben hier eine Filiale mit ihren Markenprodukten eröffnet, so findet man neben Cartier, Dior, Gucci und Burberry auch Hermes, Rolex, Prada, Boss, Armani und Louis Vuitton und viele mehr.

Zahlreiche Restaurants und Cafés laden zum Verweilen ein, wobei das bunt gemischte Angebot eine perfekte Komposition aus Prager Flair und kosmopolitischem Ambiente darstellt, das Preisniveau liegt auch hier im gehobenen Bereich.

In den Seitenstraßen der Pařízka úlica befinden sich kleine Boutiquen, die von tschechischen Designern geführt werden wie beispielsweise Klara Nademlynska, eine der bekanntesten und erfolgreichsten Modeschöpferinnen von Prag. Erwähnenswert sind außerdem die Boutique Tatiana, die Damenbekleidung verkauft sowie die Boutique Timoure et Group, wo man maßgeschneiderte Anzüge, Mäntel und Jacken bekommt.

Auch abends, wenn die Geschäfte geschlossen haben, ist die Pariser Strasse aufgrund ihres Flairs einen Besuch wert.

Ihren Namen verdankt dıe Pariser Straße einigen ähnlich aussehenden Straßen in Paris.

Ein Besuch des jüdischen Viertels und eine Besichtigung der Synagogen lässt sich perfekt mit einem Bummel durch die Pariser Straße verbinden.

6. Die Havelska Straße – Havelské tržiště

Die Havelska Strasse in Prague

Die Havelska Straße ist eine Nebenstraße der Melantrichova-Straße und mit der U-Bahn, gelbe Linie B, Haltestelle Můstek zu erreichen, von dort aus sind es nur wenige Gehminuten. Man kann sie auch bequem zu Fuß von der Na Příkopě – vom Graben – aus erreichen.

Luxusmarken und international bekannte Designer sucht man hier vergeblich. In der Havelska Straße befindet sich der einzige erhaltene Markt aus dem alten Prag. Er datiert zurück bis zum Jahr 1232. Der Havelmarkt – Havelské tržiště – ist der ständige Markt im Stadtzentrum. Die kleinen und fest installierten Holzbuden haben das ganze Jahr über geöffnet. Die Stände bieten Kunsthandwerk, Holzspielzeug und Puppen, Blumen, Lederwaren, Keramik sowie Obst und Gemüse an. Wer ein typisch tschechisches Souvenir sucht, ist hier genau richtig.

Auch in der Umgebung laden viele kleinere Geschäfte und Boutiquen sowie zahlreiche Souvenirläden zum Bummeln ein, zahlreiche Restaurants und Cafés fordern zum Ausruhen auf.

Direkt in der Prager Innenstadt gelegen ist man vom Havelmarkt – Havelské tržiště – schnell bei den Einkaufsstraßen in der Umgebung und beim Wenzelsplatz.

Mehr Tipps zum Einkaufen stehen in unserem Prag Shopping Guide.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Verwandte Beiträge

>