Altstädter Rathaus

Aktualisiert am 18. Februar 2021 von Thomas
Altstädter Rathaus in Prague

Der beeindruckende Bau des Altstädter Rathauses mit der weltberühmten Astronomischen Uhr an seiner Südseite stammt aus dem Jahr 1338.

Es liegt an der Südost Ecke des Altstädter Rings mitten in der Innenstadt und ist eine der Hauptattraktionen von Prag. Sein Turm bietet die beste Aussicht über Prag.

Heute dient das Rathaus Repräsentationszwecken und als Rahmen für verschiedene kulturelle Veranstaltungen. Hochzeitspaare lassen sich hier gerne fotografieren.

Das Informationszentrum für Touristen liegt ebenfalls in dem Rathaus.

Was kann ich im Rathaus machen?

Was kann ich im Rathaus machen Altstadter Rathaus in Prague
  • Rathausturm: der gotische Rathausturm bietet die beste Aussicht über die Prager Altstadt. In 41 Metern Höhe befindet sich ein Wendelgang, der mit dem Aufzug zu erreichen ist.
  • Astronomische Uhr: die weltberühmte Astronomische Uhr aus dem Jahr 1410 ist an der Südseite des Rathauses angebracht. Zu jeder vollen Stunde läutet sie zwischen 9:00 und 23:00 ein 45 Sekunden lang dauerndes Schauspiel der Apostel ein.
  • Gotische Kapelle: bietet einen Blick auf die Apostelfiguren der Astronomischen Uhr von der anderen Seite.
  • Katakomben: dienten früher als Lager und Gefängnis und können heute mit einer Führung besucht werden.
  • Ausstellungen: es finden regelmäßig wechselnde Ausstellungen im Rathaus statt.
  • Historischen Säle: sind der Öffentlichkeit zugänglich und ebenfalls sehenswert.
Eintritt, Tickets und Führungen Altstädter Rathaus in Prague

Eintritt, Tickets und Führungen

  • Ticket: Die Tickets gelten für alle oben genannten Aktivitäten.
  • Eintritt: Der Eingang befindet sich am Altstädter Ring. Die Kasse steht an der Südseite des Rathauses.
  • Führung: Die Besichtigung des Rathauses mit Gruppenführungen ist möglich.
Wie komme ich zum Altstädter Rathaus in Prague

Wie komme ich zum Altstädter Rathaus?

Das Altstädter Rathaus liegt mitten in der Innenstadt von Prag.

Zu erreichen ist das Altstädter Rathaus mit der Metro A, grüne Linie, Haltestelle Staroměstská, was auf Deutsch „Altstadt“ bedeutet.

Geschichte des Altstädter Rathaus in Prague

Geschichte des Altstädter Rathaus

Als König Johann von Böhmen den Bürgern im Jahr 1338 erlaubte, ein Rathaus zu bauen, finanzierten diese das aus der Weinsteuer.

Das Altstädter Gericht hatte hier seinen Sitz, 1458 wurde Georg von Podebrady hier zum König des Königreiches Böhmen gewählt.
27 Kreuze im Straßenpflaster erinnern an die 1621 vor dem Rathaus hingerichteten Böhmischen Rebellen.
Seine größte Bedeutung erlangte das Altstädter Rathaus jedoch im 18. Jahrhundert, als es 1784 zum Verwaltungssitz der vier bis dahin selbständigen Prager Städte Altstadt, Neustadt, Kleinseite und Hradschin wurde.

Unter den verschiedenen historischen Sälen des Rathauses ist der Ratssaal aus dem 15. Jahrhundert mit seiner reich bemalten Kassettendecke der älteste. Früher tagten hier Stadtrat und Stadtgericht. Der größte Saal ist der sogenannte Brožík-Saal.

Seit 1945 dient das Rathaus nicht mehr als solches. Ein Kreuz aus verbrannten Balken im Souterrain soll an die letzten Tage des Zweiten Weltkrieges erinnern, als das Altstädter Rathaus schwer beschädigt wurde.

Unter dem Rathaus befinden sich Katakomben, die früher als Lager und Gefängnis dienten und heute geführt besichtigt werden können.

Kontakt

  • Adresse: Staroměstské nám. 1/3, 110 00 Staré Město, Prague
  • Öffnungszeit: Die genauen Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte folgender Webseite
  • Öffentlicher Verkehr: U-Bahnlinie A, grüne Linie, Haltestelle Staroměstská

Verwandte Beiträge

>