Tanzendes Haus

Aktualisiert am 14. Februar 2021 von Heike
Tanzendes Haus in Prague

Das Tanzende Haus ist der Name eines Bürogebäudes in Prag, das 1996 erbaut wurde.

Es steht direkt an der Moldau und sticht durch seine außergewöhnliche Architektur sofort ins Auge.

Heute haben mehrere, meist internationale Firmen hier ihre Bürogebäude, es gibt in dem Tanzenden Haus ein Restaurant, eine Bar, Aussichtsterrasse sowie ein Hotel.

Was kann ich im Tanzenden Haus machen?

1.Dancing House Gallery

Die Dancing House Gallery befindet sich im Erdgeschoss des Tanzenden Hauses. Die Galerie zeigt zeitgenössische Kunst in regelmäßig wechselnden Ausstellungen. Sie will junge Talente finden und Nachwuchsförderung betreiben.

2. Essen im Restaurant

Im siebten Stockwerk des Tanzenden Hauses befindet sich ein exklusives Restaurant, das passender Weise Ginger & Fred heißt. Die Einrichtung ist kunstvoll modern mit einem bestechenden Blick auf Prag. Serviert wird gehobene internationale Küche, die französisch beeinflusst ist.

3. Glasbar

Wer möchte, kann den Blick auch von der Glasbar aus ganz oben auf dem Gebäude oder von der kleinen Aussichtsterrasse dort genießen.

4. Übernachten

Seit dem Jahr 2016 gibt es in dem Tanzenden Haus ein modernes Hotel der gehobenen Klasse. Wer möchte, kann also in einem der 21 Zimmer direkt in einer Sehenswürdigkeit übernachten.

Wie komme ich zum Tanzenden Haus?

Das Tanzende Haus liegt an der Moldau und ist mit der U-Bahnlinie B, gelbe Linie, Haltestelle Karlovo Námestí bequem zu erreichen.

Die Straßenbahnhaltestelle Jiráskovo námestí liegt direkt davor und wird von den Linien 14 und 17 angefahren.

Vom Altstädter Ring aus geht man circa 20 Minuten zu Fuß.

Eintritt zum Tanzenden Haus

Das Tanzende Haus ist kann jeder Zeit besucht werden, die Aussichtsterrasse und das Restaurant haben ganzjährig geöffnet.

Instagram Phänomen

Kaum ein Tourist besucht das Tanzende Haus, ohne nicht mindestens ein Bild von dem davon in Instagram zu posten und genau das ist wiederum einer der Gründe, warum das Tanzende Haus so bekannt ist.

Geschichte

Früher stand hier ein Wohnhaus, das jedoch von gegen Ende des Zweiten Weltkrieges von amerikanischen Bombern versehentlich zerstört wurde. Danach lag das Grundstück fast 50 Jahre lang brach, es gab Pläne, hier ein Kulturzentrum zu errichten, jedoch konnte die Finanzierung nicht geregelt werden.

1992 kaufte die niederländische Versicherungsgesellschaft Nationale Nederlanden das Grundstück. Die Baupläne entwarf der tschechische Architekt Vlado Milunić in Zusammenarbeit mit seinem kanadischen Kollegen Frank Gehry.

Das Gebäude besteht aus 2 Teilen, einem statischen und einem dynamischen, und soll den Dialog zwischen dem Konzept einerseits mit der im gesellschaftlichen Umbruch begriffenen Gesellschaft andrerseits symbolisieren.

Der gläserne, dynamische Teil erinnert an eine Tänzerin, die sich an einen Herrn schmiegt, den statischen Teil aus Beton.

Prager nennen es auch liebevoll Ginger und Fred, nach Fred Astaire und seiner Tanzpartnerin Ginger Rogers.

Anfangs sorgte das Gebäude für viele Diskussionen, Kritiker sagten, dass es nicht in das Bild der Prager Altstadt passe, Befürworter lobten den mutigen Stil.

Kontakt

  • Adresse: Rašínovo nábřeží 80, Jiráskovo náměstí 6, 120 00 Prague
  • Öffentlich: U-Bahnstation Karlovo Námestí, Gelbe Linie B
  • Öffnungszeiten: Die Öffnungszeiten des Restaurants entnehmen Sie bitte der folgenden Webseite: https://www.gfrest.cz/en/

Verwandte Beiträge

>